Rezensionen

loom Nach dem fast historischen und wirklich exzellenten Livealbum "Scored", erscheint nun eine weitere EP der drei Loom-Musiker Schmölling, Froese (jr) und Waters. 4 Stücke mit ca. 30 Minuten Spielzeit umfasst die schlicht und im Corporate Design der ersten EP gehaltene CD, natürlich unweigerlich klanggefärbt und inspiriert vom Sound, den wir aus alten TD-Zeiten kennen. Nun, auch kein Wunder wenn zwei ehemalige und wesentliche Erfolgsbegleiter der Berliner Pioneertruppe sich aufmachen, "Altes und Neues" zu verbinden. Denn genau so, hätte/hat man sich eine der möglichen musikalischen Weiterführungen in die heutige Zeit gewünscht. Ist dies nun Konkurrenz oder gar eine Kopie des einstigen Orginals? Nein, wahrhaftig nicht, denn viel zu sehr sticht die kompositorische Qualität des Trios heraus, die es auch auf der neuen EP geschafft hat, was sich viele "Altinternationale" wünschen, nämlich den Spririt und den Sound aus einer "Hochzeit" in die "Neuzeit" mitzunehmen ohne sich im vergangenen Erfolg musikalisch auf Ewig zu verlieren. Betrachten wir diesen halbstündiger Appetizer als erste Vorspeise auf den nächsten Longplayer-Hauptgang, der hoffentlich noch in 2013 serviert werden kann. Bitte nicht trödeln, Jungs!

www.loom-project.com

Stefan Erbe