Magazin

Kategorie: Berichte

Ein Jahr wurde pausiert und dann wieder voll aufgedreht: Das Raumzeit Festival ist zurück. Das von Eldoradio und empulsiv organisierte, kostenlose Musikfest bezog einen neuem Veranstaltungsort, einen Theatersaal im Keller der TU Dortmund. Sicherlich nicht die hübscheste Location, aber für kleinere Festivals bestens geeignet und ausgestattet. Mit drei Acts auf der Bühne und einem gut gefüllten Saal entpuppte sich die Veranstaltung wieder einmal als besonderes Kleinod.

Das Raumzeit Festival bietet eine außergewöhnliche Variante, was die Auftritte angeht. Denn die Künstler spielen mehrere Konzerte in abwechselnder Folge. Mit dabei sind dieses Mal die drei Gruppierungen Rike Casper und Erik Matheisen, Thau sowie Baltes & Erbe. Gespielt wurden entsprechend drei Sessions a drei Konzerten.

Den Anfang machten Rike und Erik mit rhythmisch-harmonischer Elektronik. Anschließend spielte Frank Tischer zunächst Solo, später gemeinsam mit Bernd-Michael Land als THAU, deren Musik stark in der Berliner Schule verwurzelt ist. Und den Abschluss bildete das Duo Steve Baltes und Stefan Erbe, die mit ihrer S-thetic Tour unterwegs sind. Das Line-up versprach und bereitete einen sehr abwechslungsreichen Abend, den das Publikum mit großem Applaus honorierte.



Insgesamt erfreuten wir uns an einem musikalischem Leckerbissen in drei Akten, der viel Spaß machte und hoffentlich auch in 2016 wieder stattfinden wird. Ein großer Dank an die aus Freude am Spiel auftretenden Künstler, sowie an Christoph Codo Cech und Stefan Erbe und all die Helfer, die das Festival ermöglicht haben.

Stefan Schulz