Berichte

Samstag, 18. November 2017

Heute ist in zweifacher Hinsicht ein besonderer Tag. Zum Einen geht es nicht zu einem Konzert, sondern zu einer Lesung. Karl Bartos, von 1975 bis 1991 bei Kraftwerk, hat vor einigen Wochen seine Memoiren veröffentlicht und geht mit ihnen auf "Tournee". Ich habe sein Buch "Der Klang der Maschine" auch auf dem Nachttisch liegen, bin bisher aber noch nicht zu den Kapiteln mit seiner Kraftwerk-Zeit vorgedrungen - ich werde also heute den einen oder anderen Ausschnitt hören, den ich noch nicht kenne.

Donnerstag, 02. November 2017

Als vor einem Jahr Loom für E-Live angekündigt war und die Karten lange im Voraus ausverkauft waren, hätte man meinen können, so ein Erfolg wäre nicht mehr zu toppen. Groove-Chef und E-Live-Organisator Ron Boots ist dieses Kunststück aber gelungen: Dieses Jahr konnte er Tangerine Dream als Haupt-Act gewinnen, und die Karten für den Samstag waren derartig schnell ausverkauft, dass Ron den Sonntag hinzugenommen hat. Alle, die für den Samstag keine Karte ergattern konnten, haben auf diese Weise eine Chance, Tangerine Dream (und David Wright) doch noch live in 'De Enck' zu sehen. Da Tangerine Dream für den Sonntag ein anderes Set versprochen hatte, haben natürlich viele dieses Angebot auch für ein komplettes Wochenende in Oirschot genutzt - je nachdem von wo man kommt, ist die Übernachtung ohnehin gebucht. Wir haben es von Aachen aus nicht ganz so weit und sparen uns das Hotelzimmer, das Geld kann man auch in CDs investieren.

Donnerstag, 02. November 2017

Nachdem wir bereits schon einige interessante Menschen auf dem EC in Detmold ausgiebig befragt hatten, waren wir auch in Oirshot beim E-Live. Hier die Interviews mit Bernd Scholl, Sylvia Sommerfeld, Johan Geens, BKS und Remy.





Sonntag, 22. Oktober 2017

Ein "Groß-Planetarium" wie das in Bochum, Brüssel oder in diversen anderen Großstädten ist mit seiner riesigen Kuppel und der dreistelligen Anzahl Sitzplätze schon ein beeindruckender Bau. Daneben gibt es aber noch eine Reihe kleinerer Planetarien, die vielleicht in ihrer Technik nicht so imposant sind, dafür aber auf andere Weise ihren Reiz haben. Ziel meines heutigen Ausflugs ist ein solches, nämlich das Planetarium der Sternwarte Recklinghausen. Bereits zum dritten Mal wird hier die "Sternentraumreise" aufgeführt, ein kosmisches Märchen kombiniert mit elektronischer Musik.

sternentraumreise 2017 banner

Samstag, 14. Oktober 2017

Bisweilen erreicht mich ein Hinweis zu einem Event nicht über die 'üblichen' Kanäle wie Newsletter oder Webseiten, sondern zuerst als Einladung über Facebook - so in diesem Fall, als Rike Casper mich zu "Wortklangreich" einlud. Dieses Wortspiel soll verdeutlichen, dass am heutigen Sonntagabend elektronische Musik auf Lyrik treffen wird, die von Bettina Dornberg vorgetragen wird. Also vielleicht so etwas ähnliches wie neulich in Solingen, als Wolfgang Brunner aus seinem Buch "Smith - Mein Leben bis zur Tragödie der Titanic" gelesen hat? Vielleicht, vielleicht auch nicht, wir werden sehen (und vor allem hören).

Samstag, 14. Oktober 2017

Kommt nur mir das so vor, oder war die EM-Event-mäßige Sommerpause dieses Jahr länger als sonst? Ich muss mich erst einmal wieder in meine Schreib-Routine als EMpulsivs Konzert-Berichterstatter hinein finden, so wenig habe ich in den letzten zwei oder drei Monaten geschrieben. Wie dem auch sei, die Sommerpause ist hiermit vorbei, und passenderweise endet sie im Detmolder Sommertheater. Das ist jetzt schon im dritten Jahr die Location, an der der Electronic Circus im Frühherbst seine Manege - pardon, Bühne - öffnet.

Samstag, 19. August 2017

Auch wenn Musik für sich alleine stehen und wirken kann, hat die Kombination mit anderen Kunstformen natürlich ihren besonderen Reiz. Bereits seit einigen Jahren wird dies in den Solinger Güterhallen praktiziert, dort kann der EM-Fan seiner Lieblings-Musik in den Küstlerateliers und Galerien lauschen. Nicht zum ersten Mal führt mich mein Weg in diesem Jahr nach Solingen, um Kunst gleich in mehrfacher Hinsicht zu genießen. Am heutigen Abend soll aber noch eine weitere künstlerische Ausdrucksform hinzukommen: die Literatur.

banner smith 2017

Samstag, 22. Juli 2017

So häufig, wie ich auf Konzerten bin, könnte der eine oder andere meinen, ich müsste doch wirklich schon alles gesehen haben.  Das ist mitnichten so: regelmäßiger EM-Event-Besucher bin ich erst seit vielleicht sechs oder sieben Jahren, und es gibt diverse 'große Namen', die ich bisher nie live gesehen habe, und wohl auch nie mehr sehen werde.  Zumindest einen Namen werde ich an heutigen Mittwoch von dieser imaginären Liste streichen können: Jean-Michel Jarre.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.