Magazin

Kategorie: Magazin

moonremy.jpg - 73.46 KbAm 15. September bereiste die EM-Gemeinde wieder einmal ein sehr gut besuchtes Event im Bochumer Planetarium. Bernd Scholl alias Moonbooter und Remy Stroomer nutzten den gemeinsamen Abend um den Zuschauern ein sehr abwechslungsreiches Konzert zu bieten. Moonbooter, eher für eine flottere Gangart bekannt, eröffnete das Event mit vielen Tracks aus seinen neuem Album "Cosmophonica" (Rezension siehe Reviews) und begeisterte auch die vielen neuen Gesichter unter den Zuschauern, die traditionell zu den Elektronik-Konzerten ins Bochumer Kuppelrund kommen und sehr häufig die Musik(er) noch gar nicht kennen. Diese Tatsache führt schon seit vielen Jahren dazu, dass sich aus den Veranstaltungen neue Fans generieren und die EM-Szene mehr und mehr von den Zuwächsen profitiert. Aber auch der niederländische Musiker Remy Stroomer, überzeugte mit einer kontrastreichen Mischung und vollendete den intensiven Abend mit einer gemeinsamen Zugabe mit Scholl. Die Zusammenkunft beider Künstler lebte sehr von der unterschiedlichen Ausrichtung beider Stillistiken und der wieder einmal sehr individuellen Projektion von Planetariums-Techniker Klaus Dieter Unger, ohne den jedes Ereignis nur halb so imposant wäre. Merken sollte man sich schon jetzt die weiteren Termine der kommenden Events mit Gandalf & Art of Infinity, sowie das traditionelle Neujahrs bzw. Endjahres-Konzert im Dezember mit Klaus Hoffmann-Hoock und David Wright.

Stefan Erbe