Magazin

Und wieder einmal die Güterhallen in Solingen - dieses Mal Sine Amplitude.  Sine Amplitude besteht aus Torsten Abel (Keyboards), Martin Rohleder (E-Gitarre) und Andreas Aulke (Schlagzeug).  Die beiden ersten Namen kannte man schon von TMA & Friends, neu ist an den Drums nicht nur der 'Bearbeiter', sondern auch, dass sie jetzt rein akustisch sind.  Keyboards, E-Gitarre und Schlagzeug, das sind ja eigentlich auch die Zutaten für eine klassische Rockband.  Ist das dann noch EM, wird sich der eine oder andere fragen - aber ja doch! Gerade diese rockige Spielart der EM ist eine, die ihr in den letzten Jahren neue Energie gegeben hat und in der Lage ist, der EM neue Fans und Zuschauer zu erschließen.  Andere bekannte Vertreter dieser Richtung sind z. B. Picture Palace music und neuerdings Pyramaxx.

Unter dem Titel Romantic Revolution findet in diesem Jahr der zweite internationale Remix Contest des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin statt, zu dem DJs und Produzenten weltweit eingeladen sind, ein Stück aus Anton Bruckners 4. Symphonie neu zu interpretieren. Hierzu stellen die Veranstalter 20 Auszüge bereit, auf deren Basis der Remix erfolgen soll. Der Wettbewerb läuft bis 31. Januar 2016. Die besten Remixe werden mit Preisen geehrt und einige der Stücke via Sony Classical publiziert.

Weitere Informationen: http://www.romantic-revolution.com

Zweimal im Jahr trifft sich die EM-Szene in Oirschot, im Frühjahr zum E-Day und im Herbst zu E-Live.  Im Vergleich zum E-Day ist E-Live immer die etwas 'größere' Veranstaltung, das war auch dieses Mal so.  Bis auf ein kleines Restkontingent von 20 bis 30 Stück waren alle der 300 Karten schon im Vorverkauf weggegangen, ein Umstand, der sicher auch dem Haupt-Act Ashra zu verdanken war.

In neuem Gewand, sprich dem neuen Veranstaltungsort im Detmolder Sommertheater, präsentierte sich der diesjährige Electronic Circus in wahrer Höchstform. Auch im achten Jahr haben die Veranstalter nichts an Energie verloren und ermöglichten mit ihrem unermüdlichen Einsatz ein musikalisches Fest für alle Sinne, mit Humor und grandiosen Künstlern. Sie setzten sogar noch einen drauf, denn so abwechslungsreich wie diesmal, war der Circus noch nie.


banner webisteNach einjähriger Pause haben sich empulsiv und der Dortmunder Uni Sender eldoradio* entschlossen, dass aussergewöhnliche Festival wieder auszurichten. In neuer Lokation (direkt in der TU Dortmund) und mit 3 musikalischen Gästen die jeweils als Duo auftreten werden, bestreiten die Künstler in jeweils drei Blöcken den Tag und spielen nicht wie üblich ihre Sets durchgehend, sondern im direkten Wechsel nur 30-45 Minuten, so dass jeder Besucher auch alle Acts mitbekommen kann. Start ist am frühen Nachmittag und jeder Block ca. 120 Minuten. Der Eintritt ist Frei.

Lineup und Zeitplan:
Frank Tischer & Thau
Rike Casper & Erik Matheisen
Baltes & Erbe




14:00 Einlass
15:00 Block 1 ca. 120 Minuten 
(3 Sets a 40 Minuten - alle Künstler hintereinander)
Pause
17:00 Block 2 ca. 120 Minuten
(3 Sets a 40 Minuten - alle Künstler hintereinander)
Pause
19:00 Block 3 ca. 120 Minuten
(3 Sets a 40 Minuten - alle Künstler hintereinander)

TU Dortmund: Parkplatz Vogelspothsweg /Siehe Anfahrt

anreisesm

Die Güterhallen in Solingen scheinen zu einem wahren Freudenhaus für elektronischen Musik zu werden. Nach dem Konzert von Alien Nature steht im November bereits das nächste Konzert an, diesesmal von der sehr aktiven Formation Sine Amplitude um Synthesist Torsten M. Abel. Im zur Seite stehen dabei Martin "Martinson" Rohleder (Gitarre) und Andreas Aulke (Schlagzeug). In der Pressemeldung heißt es:

"Sine Amplitude verbinden die Magie der elektronischen Klänge mit der Action einer Rock-Performance: Die erst Ende 2014 gegründete Formation aus dem Ruhrgebiet bietet die ganze Bandbreite von energiegeladen-progressiv über elegisch bis hin zu träumerischer Chillout-Musik. Dabei geht das Arrangement über reine Elektronische Musik heraus: Mit treibendem Live-Schlagzeug und E-Gitarre in Einheit mit den synthetischen Klanggebilden fusionieren Elemente des Progressive Rock mit den Einflüssen der Berliner Schule (..)"

Wer entsprechend elektronische Musik mag und ihrer aktuellen Interpretation aufgeschlossen ist, kommt hier voll auf seine Kosten. Das Konzert findet am 7. November statt und das für schmales Geld.

Tickets: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Infos zur Band und zum Konzert unter: http://www.sineamplitude.com/

Seit dem 13. September ist im Osthaus Museum Hagen Christoph Bölls Film-Ausstellung "Pforten der Wahrnehmung" zu sehen.  Am 18. und 19. konnte man einige von Bölls Filmen zusammen mit einem Konzert des neuen Musik-Projekts "Dream Control" sehen.  Dream Control besteht aus Steve Schroyder und Zeus B. Held.