Raumzeit

Skoulaman 1

Alles begann in den späten 70er Jahren, als ich mit der Musik von Mike Oldfield, Vangelis, TD, JMJ, Tomita, Kraftwerk, etc. in Berührung kam. Für die Fans nicht unbekannt. Natürlich war ich von dieser Musik inspiriert, aber vor allem, wenn ich auf der Rückseite einer LP Tomita vor seinem Modularsystem sitzen sah und von Binson Echorecs, Roland Space Dimension-D, String-Synthesizern, Melletrons und Moogs las. Für mich war das alles abakadisch, aber es klang unerreichbar und magisch. All diese Knöpfe, Potentiometer, blinkenden Sequenzer und trotzdem so schöne Musik.

Für mich war das der Beginn eines Ziels, ich möchte auch in der Lage sein, diese Musik zu spielen und zu verstehen. Um meinen 20. Geburtstag herum (ich bin 1959 geboren) kaufte ich in einem Musikgeschäft in Haarlem eine gebrauchte Solina-Orgel mit einem Keyboard-/Orgel-Kurs (ich hatte keinen Musikunterricht). Die Option war, dass ich die Orgel zurückgeben konnte, wenn sie mir nicht mehr gefiel, und nur den Unterricht bezahlen musste. In dieser Zeit sah ich einen gebrauchten Solina String Synthesizer, natürlich viel zu teuer, aber ich kaufte ihn, und dann ging die Leidenschaft richtig los. Die Orgel wurde verkauft und der Unterricht konnte mich nicht wirklich faszinieren, ich wollte nicht nach Noten spielen, sondern mehr experimentieren und die Musik selbst entdecken (obwohl ich natürlich durch den Musikunterricht eine kleine Grundlage bekam). Tja, und dann sah ich ein Shansui Hifi-Hallgerät, das musste ich haben, denn ich hatte etwas mit der Räumlichkeit des Halls. Der nächste Kauf war ein Ibanez UE400 Multieffekt mit Phaser/Flanger etc. und das Yamaha E1005 Analog-Echo. Da ich mit 19 schon Vollzeit arbeitete (davor während der Schule) und schon Geld verdiente, konnte ich mir das leisten, denn es war alles sehr teuer im Vergleich zu heute! Habe ich es bereut, absolut nicht, denn es eröffnete sich mir eine neue Welt. Was ich danach gekauft habe, kann man auf meiner Website skoulaman.nl sehen, dort kann man auch sehen, dass ich die meisten der gekauften Geräte von damals noch habe. Bis auf den Solina String Synthesizer, den ich leider zu billig verkauft habe ... aber ja, es war nicht vorherzusehen, dass die analogen Synthesizer wieder ein Comeback erleben würden. Mein derzeitiges Studio ist eine Mischung aus analogen / digitalen / VA-Instrumenten. Ich benutze keine Software-Synthesizer. Ich habe in den späten 90er Jahren angefangen, meine Musik mit einem Kassettendeck aufzunehmen. Kurz nach 2000 begann ich mit digitalen Aufnahmen, was auch die Möglichkeit mit sich brachte, meine Musik zu veröffentlichen. Dafür haben vor allem die Möglichkeiten des Internets gesorgt. Youtube (siehe mein YT-Kanal) gab mir einen Schub. Inzwischen habe ich die nötigen CDs in Eigenregie und auch unter dem Management des Groovelabels veröffentlicht. Sie können meine Musik auch unter skoulaman.bandcamp.com herunterladen.

https://skoulaman.bandcamp.com/

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.