Rezensionen

In seinem bisherigen musikalsichen Werdegang bewegte sich Paul Sills vor allem im Bereich des New Age. Mit seinen beiden jetzt neu erschienenen Alben Meridian und White Light ergänzt er seine melodische Art elektronischer Musik um ambiente und astrale Elemente. Die Stücke auf beiden Alben vermitteln Leichtigkeit und Schönheit in warmen Flächen sowie anmutigen Melodieläufen. Während dieser Stil auf Meridian größtenteils ruhig und spacig daherkommt, wirkt White Light ein wenig pompöser, partiell cineastisch. Letzteres Album ist zunächst auch etwas Rhythmus-betonter, wird dann jedoch ruhiger, allerdings stellenweise kraftvoller in der Klangwahl. Auch wenn beide Alben aus der gleichen Feder stammen, so zeigen sie doch zwei leicht unterschiedliche Seiten des Komponisten.

Bezug: AD Music

Stefan Schulz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.