Rezensionen

Berichte

Frühlings-Geburt in Hazerswoude

Ich weiß gar nicht mehr genau, wann ich zum ersten Mal von Harald Grambergs Plan las: In dem Land, das er so liebt, ein eigenes EM-Festival mit Live-Konzerten zu organisieren. Er hatte einen Ort und ein Datum, aber noch keinen einzigen Act, und angesichts des ständigen Auf und Ab mit der soundsovielten Corona-Welle und den darauf folgenden Lockerungen war es ein reines Lotteriespiel, ob dieses Festival Realität werden könnte oder nicht. Ein vernünftiger Mensch hätte gesagt, ich warte erst einmal ab, und wenn die allgemeine Lage bezüglich Pandemie sich "geklärt" hat, dann mache ich konkrete Pläne. Weiterlesen ...

Wenn der "Meister" geht...

Zum Tod von Klaus Schulze Wer im Genre der traditionellen elektronischen Musik bewandert ist, wird die traurige Nachricht sicherlich schon mitbekommen haben. Nicht nur Musiker, die ihres Zeichens Schulze als motivationsgebenden Künstler für das eigene Erzeugen erster musikalischer Erkenntnisse begründen, sind fassungslos, ebenso wie die enorme Anzahl an weltweiter Fans, die in den 70er eine neues Genre entdeckten, dass von Schulze maßgeblich mitbegründet wurde. Auch das anspruchsvolle gedruckte Feuilleton widmet dem Anlass bereits schon etliche Zeilen und huldigt den Meister als Ausnahmeerscheinung und Pionier deutscher Musikgeschichte. Zu Recht, den Klaus Schulze hat etwas erschaffen, was durch eine tonale Substanz... Weiterlesen ...

Wiedersehen in der Höhle

Auch wenn die Corona-Fallzahlen nach wie vor hoch sind, die (Live-)EM-Szene findet so langsam wieder ins Leben zurück. Eine Woche nach der Schallwelle-Preisverleihung gastiert Bernd Scholl mit seinen meditativen Klängen einmal wieder im Cafe Neandertal No 1, genauer gesagt in dessen Höhle. Was 2021 noch abgesagt werden musste, durfte in diesem Jahr endlich wieder stattfinden. So ganz "normal" sind die Zeiten natürlich noch längst nicht wieder: Die Höhle ist relativ klein, und es sind noch nicht alle Kontakt- und Abstandsregeln aufgehoben. Es war daher abzusehen, dass ein einziges Konzert an diesem Ort die Nachfrage nicht würde befriedigen können. So hatten Timo... Weiterlesen ...

Raumzeit Festival

empulsiv spendet an Spenden-Shuttle

Und auch der 2. Teil der Erlöses ist auf dem Weg. Nachdem wir den ersten Teil vorgestern an Unsichtbar e.v. übermittelt haben, wurden heute weitere 600 Euro einen tollem Projekt gespendet. Spenden-Shuttle ist eine ehrenamtliche Organisation im Ahrtal die von Menschen, Firmen und Freiwilligen ins Leben gerufen wurde, um direkt vor Ort aktive finanzielle Unterstützung leisten zu können. Die Macher haben bereits einige hundert Tausend Euros zusammen getragen. Zusätzlich koordinieren sie die Helfertrupps die aus ganz Deutschland noch immer ins Ahrtal fahren um dort selbst Hand anzulegen. Empulsiv hat aber nicht nur eine einmalige Spende überwiesen sondern eine eigene Spendenaktion dort initiert... Weiterlesen ...

Empulsiv spendet an Unsichtbar e.v.

Stefan Erbe übergab heute symbolisch die erste Spende des Erlöses aus dem Raumzeit-Festivals an Bea Wachsmann von Unsichtbar e.v. Lange hatten wir nach einem geeigneten Spendenziel gesucht und mit Unsichtbar e.v. einen regionalen Verein gefunden, der nicht nur die Auswahlkriterien zur Flutopferhilfe erfüllt, sondern darüberhinaus sehr vielschichtig agiert. Bea Wachsmann erzählte uns von den vielen Projekten die sie aktuell initiert haben und wie wichtig es ist, grenzenübergreifend Obdachlose, Bedürftige und Flutgeschädigte zu unterstützen. Einen besonderen Dank geht für die Vermittlung an Ralf Schäpe von Radio Hagen, der uns von der Arbeit von Unsichtbar im Vorfeld erzählen konnte. Unsichtbar e.v. nutzt bei seiner... Weiterlesen ...

Magazin

Schiller im Interview - Zufälle und alles bleibt anders

Wer in diesen Tagen die Elektromusikalische-Konzertlandschaft betrachtet, wird sicher auch über die vielen kommenden Arena-Tour-Termine von Schiller stolpern und sich gedanklich kopfnickend nicht mehr darüber wundern, dass sich Christoper von Deylen über die letzten 20 Jahre eine erstaunlich große Fanbase geschaffen hat. Dabei gilt dies mittlerweile nicht nur für den deutschen Raum, sondern auch für viele andere Länder und deren Events, wie z. B. vor ein paar Wochen in Moskau. Selbst sein Ausflug in den Iran versammelte dort 30.000 Besucher und hinterließ ein besonderes Highlight, von dem er in diesem Interview berichten wird. Aber nicht nur seine Erzählungen von den vielen... Weiterlesen ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.