Rezensionen

fairy smallSicherlich wird Max "Maxxess" Schiefeles aktuelles Album eine gewichtige Rolle in der 2014er Jahres-Rückschau einnehmen, denn der Zupfer aus dem Süden, verzückt mit Green Fairy wahrhaftig nicht nur seine bisherigen Fans. Selten passten Synths und Gitarre so perfekt zueinander und erinnern den Rezenseur in den 7 Tracks oft an die guten alten Saga-Zeiten. Tolle Ideen, verpackt in diverse Spannungsbögen, hätten durchaus auch noch mehr Stücke ergeben können. Max bevorzugt aber lieber die Verbindung der Elemente und macht daraus XXL-Songs, die somit einfach etwas längere Geschichten erzählen. Gut so, denn die Kompositionen manifestieren sich zumeist nach einigen Minuten und verlangen dabei eine gewisse Zeit um komplett ausgespielt zu werden. Ein einziger Kritikpunkt (wenn man es überhaupt kritisieren darf), das Cover mag irgendwie nicht so richtig zur Musik passen und könnte vielleicht potentielle Käufer abhalten, mal genauer rein zu hören. Das wäre wirklich ein großer Fehler, denn wir finden, besser gehts nimmer!  www.maxxess.de

Stefan Erbe

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.