Rezensionen

Signals

Als die Chillout-Ära vor ca. 20 Jahren zunächst die mediterranen Beach-Bars und später die heimischen CD-Player eroberte, hatte das norddeutsche Electronic-Duo „Max Melvin“ seine „Peak of Time“ Die zwei Alben aus 2002 und 2003 („Seaside“ und „Satellite“) sind Meilensteine der Chilloutmusic. Heute nach fast 18 Jahren veröffentlichen die Sounddesigner Stefan Rekittke und Andreas Bruhn endlich einen Nachfolger, der nahtlos an die Qualität der ersten CDs anknüpft, ach sogar noch besser klingt. Die 14 Tracks auf „Signals“ sind recht unterschiedlich und das wiederum könnte ein Problem sein. Es kollidieren tanzbare gute-Laune-Nummern mit anspruchsvollen Genießer-Tracks. Wenn man jedoch aufgeschlossen einer so facettenreichen, zeitgemäßen Klanglandschaft gegenüber steht, dürfte es keine Bedenken geben. Letzten Endes wird der geneigte Hörer mit edlen Chilloutklängen belohnt, die besonders in Tracks wie „Through my Eyes“, „Horizon“ oder „Halo“ zum leuchten kommen. Einige Songs überraschen mit dezentem weiblichen Gesang, der atmosphärisch hervorragend in die prächtige, moderne Klangwelt passt. Unter all den diversen Künstlern für Chilloutmusic haben sich „Max Melvin“ mal wieder deutlich hervorgehoben und sich selbst übertroffen. In der gegenwärtigen Corona-Zeit könnte diese Musik zudem einen Flashback in alte Zeiten erzeugen, wo Menschen noch uneingeschränkt chillen und tanzen konnten am Strand von St. Peter Ording oder anderswo.

https://maxmelvin.bandcamp.com/album/signals

Will Lücken

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.