Rezensionen

rachelsmemory understateddramaBernd Scholls "Mellowjet Label" kann man für seinen Mut nur beglückwünschen, denn auch o.g. Silberling der 3 Musiker Antje Auer, Andreas Hack und Jürgen Rennecke fällt mal wieder aus dem traditionellen Geschmacksrahmen und beschert uns den nächsten EM-Exoten. Nicht nur der Gesang, sondern auch der eher "melancholische Stil" wird zunächst ein "Mag ich nicht" auf den Gesichtern hervorrufen. Aber warum nicht doch mal ein paar Stücke dieses 9 Gänge Menus probieren? Der Appetit kommt bekanntlich erst beim Essen und wer die sanfte und sehr defensive Stimme von Antje Auer mögen will, muss sich zunächst erstmal vom Unbekannten probieren. Erst etwas später wird man sehr genau die Gewürze und Beilagen herausschmecken, die das Album bietet, denn nicht nur gelegentlich wird man sich an "Propaganda-Sängerin" Claudia Brücken erinnert fühlen, die ebenfalls die Form der "ungeraden Linie" im Gesang zu einem Stilmittel machte. Auch Rachels Memory findet eine gesunde Mischung darin, und auch wenn nicht alle Stücke zum finalen "3 Sterne-Menu" gereicht haben, so können wir die Küche, den Service und die Atmosphäre der Räumlichkeiten weiterempfehlen.  (http://www.rachelsmemory.com)

Stefan Erbe

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.