Rezensionen

remembergreen aftershockMan könnte vermuten, dass bei Steen Chorchendorff Jorgensens zweitem Album, eine vierköpfige Trendsetter-Band aus Düsseldorf Pate gestanden hat. Sehr deutlich vernimmt man die typische Vocoder-, Drum- und Sequenzer-Elemente die sich durchweg in fast allen Tracks wiederfinden lassen und kraftwerklich designd sind. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass noch ein weiterer Däne mit Neigung zur vokalen Verschraubung am Album mitgewirkt hat. Björn Jeppesen alias Nattefrost hat einen wesentlichen Anteil zum Gelingen des Albums beigetragen und gemeinsam mit Steen die Stücke exzellent finalisiert. Wenn doppelte dänische Kräfte wirken, freut man sich fast immer über das Ergebnis, denn die Kompositionen erweitern den Horizont des Klick und Knarz-Fans Düsseldorfer Robotermusik durchaus, kopieren sie nicht in üblicher Form manch billigen Duplikates, sondern schaffen ein Konzept, dass auch deutlich nach rechts und links der typischen menschmaschinlichen Programmierung schaut. Nur der letzte Track, der eine echte vokale Unterstützung bekommen hat, wirkt etwas deplatziert in der sehr syntetischen Soundstruktur der anderen Stücke. Aber das ist "Jammern" auf hohem Niveau und wird keinen der Fans abhalten sich diese CD zu beschaffen, denn die anderen verdrehten Tonerzeugungen überzeugen!
http://www.remembergreen.dk/

Stefan Erbe

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.