Meldungen

Dienstag, 04. Mai 2021

raumzeit banner mehr inhalt

Das Raumzeit Festival Digital 2021 war am 3.7.

Teil 1: https://www.youtube.com/watch?v=PeGC1C2CnXQ
Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=CiytX6PZEh0
Teil 3: https://www.youtube.com/watch?v=cxyFJqk0PvE&t=0s

Das erste Line-up bestand aus folgenden Künstlern/Bands (alph.order)
Filter-Kaffee (Frank Rothe & Mario Schönwälder) – www.manikin.de
Globotom (Thomas Albertsen) - 
https://globotom.bandcamp.com
Harald Grosskopf - 
www.haraldgrosskopf.de
Remy Stroomer - 
www.desertedislandmusic.nl
Ron Boots – 
www.grooveunlimited.nl
Seifert & Steinbüchel - 
www.pleasuresound.de
Volker Rapp – 
www.volker-rapp.de

Nach über 6 Jahren Pause meldete sich die Festival-Reihe „Raumzeit“ zurück und präsentiert das Konzept, Bands und Künstler auf eine ungewöhnliche Raumsuche zu schicken. Stefan Erbe, der Organisator und empulsiv-Host machte dabei die logistische Vorgabe, Musikerlebnisse an außergewöhnlichen Orten zu erzeugen. Dies war das  maßgebliche Kriterium und Erbe bat alle Beteiligte, Orte und Plätze zu finden, an denen man vielleicht erst im zweiten Gedanken einen musikalischen Konzert-Beitrag zu finden glaubt. Egal welcher Ort auch gewählt wurde, alles war erlaubt und gewünscht, die Hauptsache man findet (s)einen besonderen Raum und seine Zeit!

Das Festival hat dabei aber einen seiner ursprünglichen Entstehungsgedanken nicht über Bord geworfen und präsentiert die Künstler und deren Musik nicht in der typischen „Hintereinander“- Reihenfolge, sondern variiert die Inhalte aller Beiträge in drei Konzert- Blöcke. Die dadurch entstandenen Kontrastpunkte sind eines der wesentlichen Kriterien des Events und erzeugen individuelle Spannungsbögen, jenseits der üblichen Konzertstrukturen. Jeder Konzert-Act bietet insgesamt Musik zwischen 30 und 45 Minuten, von denen immer ca. ein Drittel pro Teil zu sehen ist.   
 
Die Musik der Raumzeit ist elektronische Musik. Sie ist experimentell oder gradlinig, mal ambient, technoid oder ganz traditionell, sie kann improvisiert sein oder eben auch nicht. Es gibt keine räumlichen Grenzen und alles was synthetisch erzeugt ist, ist erlaubt. Raumzeit ist ein offenes, nicht kommerzielles Projekt und bietet allen Musikern eine freie Darstellungsplattform.


Eintritt Frei – Donating erwünscht
Das Raumzeit-Festival verzichtet auf einen „Eintritt“, dennoch möchten wir gerne den großen Aufwand und die tollen Arbeiten der Acts auch wirtschaftlich belohnen und richten eine freiwillige Donating-Funktion ein. Alle Spenden gehen Eins zu Eins an die teilnehmenden Künstler und wir würden uns freuen, wenn viele Besucher davon Gebrauch machen.   

Donating Link.
https://www.paypal.com/biz/fund?id=752ZRRSKBJ7WN


Raumzeit geht weiter
Das Festival wird auch in den kommenden Monaten seine Fortführung finden und empulsiv lädt aktuell schon die nächsten Musiker*innen für die Herbst-Ausgabe ein.
Wenn es die kommenden Umstände zulässt, sind auch wieder echte Live-Events geplant und man sucht bereits nach geeigneten Lokationen.
Aktuelles, die weiteren Links und alle Neuigkeiten dazu findet ihr auch www.empulsiv.de




Mittwoch, 19. Dezember 2018

Schiller Morgenstund Live 07 Fotocredit SCHILLER px1600

Das Musikprojekt Schiller wird 20 Jahre und unter dem Titel "Es werde Licht" geht Christopher ab Mai 2019 auf große Arena-Tour. Das neue Album "Morgenstund" soll bereits im März erscheinen. Vorab erschienen ist bereits ein Interview des Klangkünstlers.

Dienstag, 20. November 2018

jarre equinoxeproject

Zur Veröffentlichung seines neuen Albums startet Native Instruments einen Remix-Wettbewerb. Zum Angebot stehen Stems von zwei Tracks: Infinity und Robots Don't Cry. Zugriff erhält man über die Metapop Community. Eigene Versionen der Tracks können bis 13. Dezember eingereicht werden.

Wettbewerbs-Website: https://blog.native-instruments.com/remix-jean-michel-jarre-with-metapop/

Montag, 03. Oktober 2016

Die Meldung geisterte eine Zeit lang durch verschiedene Foren und Communities, seit kurzem ist sie es offiziell und wird vielerorts diskutiert, sowohl positiv als auch negativ: Vier Jahrzehnte nach der Erstveröffentlichung wird einen dritten Teil der Oxygene-Reihe von Jean-Michel Jarre geben. Und natürlich wieder groß vermarktet, und auch als Trilogie-Box aller drei Alben.

Montag, 21. März 2016

Klaus COSMIC HOFFMANN-Hoock (Mind over Matter) wird im Rahmen der Elektronikmesse SUPERBOOTH 16 in Berlin vom 31.März bis zum 2.April das brandneue MEMOTRON m2k Keyboard vorstellen.  Zusammen mit dem Elektronikveteranen Udo Hanten (YOU), der hier die jüngsten MOON MODULAR-Produkte zeigt, wird er am Donnerstag (31.März um 13 Uhr) und am Freitag (1.April um 16 Uhr) zwei Konzerte mit den neuen Instrumenten geben.

https://www.superbooth.com/de/eventdetails/moon-manikin.html?day=20160331×=1459422000%2C1459424400



Dienstag, 15. März 2016

Mit der Veröffentlichung des zweiten Electronica Albums geht Jean-Michel Jarre auf Welttourne. Dabei beschränkt sich Welt zunächst einmal auf Europa, aber die Fans in Deutschland können sich schonma auf 7 geplante Termine freuen. Das Album selbst geht im Mai an den Start und vervollständigt den Zweiteiler, der aus Kollaborationen mit bekannten Musikern besteht. Die Tour wird Jarre allerdings alleine mit seinr Band bestreiten.

Ausführliche Informationen finden sich auf der Seite on Networking Media.

Samstag, 05. Dezember 2015

Auf seiner USA Reise im Herbst des Jahres gab Bernhard Wöstheinrich neben dem Gatherings Konzert mit Erik Wøllo auch wieder Radio-Live-Konzerte. Zwei davon gibt es mittlerweile als Mitschnitt zum Download via Iapetus. Der Erste erschien bereits Anfang November unter dem Titel "Live at Stockton University", live zu hören in der Sendung Digital Dreams (New Jersey). Der Zweite ist seit diesem Monat unter dem Titel "Live on Galactic Travels" verfügbar, aus dem Live-Programm der Sendung "Galactic Travels" (Bethlehem, PA). Beide Downloads sind kostenlos, mit der Möglichkeit, einen Obulus selbst festzulegen.

Bezug:
http://iapetus-store.com/album/live-at-stockton-university-2015-free-download
http://iapetus-store.com/album/live-on-galactic-travels-2015-free-download

Montag, 02. November 2015

Unter dem Titel Romantic Revolution findet in diesem Jahr der zweite internationale Remix Contest des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin statt, zu dem DJs und Produzenten weltweit eingeladen sind, ein Stück aus Anton Bruckners 4. Symphonie neu zu interpretieren. Hierzu stellen die Veranstalter 20 Auszüge bereit, auf deren Basis der Remix erfolgen soll. Der Wettbewerb läuft bis 31. Januar 2016. Die besten Remixe werden mit Preisen geehrt und einige der Stücke via Sony Classical publiziert.

Weitere Informationen: http://www.romantic-revolution.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.