Magazin

Freitag, 10. April 2015

Tabotago ist ein Projekt von Leander Reininghaus - Gitarre und Electronics, Andreas von Garnier - Synthesizer, Keyboards und Bernhard Wöstheinrich - Synthesizer, Keyboards & Sequencer. Der Ausgangspunkt der Band ist ein Tribute an die Elektronik- und Krautrock-Legende Edgar Froese. Gespielt werden neben Stücken von Froese und Tangerine Dream aus der Phase von 1973 bis 1978 auch eigene Kompositionen und Improvisationen. Die Musiker von Tabotago spüren dem Geist dieser speziellen Schaffensphase von Edgar Froese intensiv und authentisch nach und führen die Musik weiter fort. Das allgemeine Flair aus dieser Periode sowie aktuelle Einflüsse finden Eingang in die Musik von Tabotago und geben der Geisteshaltung des Krautrock eine neue, gegenwartsnahe, lebendige und mitreissende Bedeutung.

Am 11. April ab 20 Uhr: Tabotago - auf Radio Modul 303

 

(Pressemitteilung)

Montag, 19. Mai 2014

Empulsiv hatte leider einen größeren technischen Ausfall zu beklagen und braucht noch ein paar Tage, bis alle verlorenen Daten wieder eingesammelt sind. Wir arbeiten mir Hochdruck daran! 

Freitag, 14. März 2014

Das Jahr 2014 scheint ein Erfolgsjahr zu werden, denn noch nie gab es so viele geplante "EM"-Events, wie in diesem Jahr. Erfreulich, dass sich viele Veranstaltungsreihen etabliert haben und immer mehr Musiker und Aktive sich auch live zeigen. Jetzt liegt es an euch und uns, dass auch die neuen Festivals und Konzerte ein Erfolg werden. Also bitte hinfahren!!

termine2014
 

Freitag, 14. März 2014

Frühling naht...

...und auch die empulsiv-Redaktion nutzt den vorzeitigen Frühjahrsputz, um mal wieder richtig aufzuräumen! Aber nicht nur das, nein auch ein neuer Anstrich und ein schmucker Tapetenwechsel hat bei uns stattgefunden. Das wändebeklebende und revolutionierende Zauberwort heißt im übrigen "Responsive" und lässt uns nun noch besser dastehen oder besser gesagt darstellen, denn der Blick auf empulsiv mit Smartphone, Tablet und Co, sieht nun auch so aus, wie es man von einem schicken webzine erwarten darf. Wie findet ihr das neue Design? Hinterlasst doch Eure Meinnung! Wir freuen uns darüber. 

empulsiv

Montag, 07. Oktober 2013

Wenn der Zirkusdirektor in die Elektronik-Manege schreitet und von Mike dem Clown mit Seifenblasen überzogen wird, dann ist klar, es ist wieder Circus-Zeit. Und wie immer erwartete die Besucher ein bunter Reigen an Attraktionen, dargeboten am 5. Oktober in der Weberei in Gütersloh. Auf dem akustischen Speiseplan des Tages standen dieses Mal Florent Lelang, Auto-Pilot, Pyramid Peak, Vile Electrodes und Michael Rother. Präsentiert von den Chefköchen des Circus Frank Gerber (Directeur de Cirque) und Hans-Hermann Hess (Mister Disco). Wohl bekam's.

Dienstag, 07. Mai 2013

Leider fällt das kommende "Bungay Bash"-Festival aus. Die Veranstalter beklagen die Anzahl vorbestellter Tickets bzw. das reduzierte Interesse. Neben dem "Ausfall" des diesjährigen Satzvey-Events, ist es schon das zweite Festival, was nicht (mehr?) stattfinden wird. Der Veranstalter hat es so formuliert "Sad to have to announce that Bungay Bash 3 has been cancelled due to very poor ticket sales. Not really much more to add although there were many contributing factors – we’re all gutted and it wasn’t an easy decision to make. We know virtually all those who have purchased tickets and we know they will be very disappointed by the news, but we had no choice. Where this leaves future events I don’t know. But we can’t put on events in the UK anymore for 30-40 people, it simply isn’t financially viable. Fans who have purchased tickets have already been notified and will be refunded".  weitere Infos: http://admusic.wordpress.com/

Montag, 06. Mai 2013

"Es ist halt immer wieder ein tolles Ereignis und eine Verbindung die jedes Konzert besonders macht"! Dieser Meinung waren alle beteiligten Künstler und ebenfalls die Besucher, die am Dienstag den 30.04. im Bochumer Kuppelrund in den ersten Mai "EM-ten". Glenn Main aus Norwegen und Eric van der Heijden mit Freunden (Ron Boots, Harold v.d.Heijden, Frank Dorittke und Rene Splinter) schickten die Besucher auf einen Trip, der sein Eintrittsgeld "wieder mehr als Wert" war, denn erst kurz vor Mitternacht war das Event zu Ende und versorgte das begeisterte Publikum mit mehrstündigen Highlights. Sollte das erste Konzert mit Glenn noch den üblichen 70 Minuten Rahmen einhalten, so war es schon fast traditionell, dass die Niederländisch/Deutsche Konstellation mehr als 120 Minuten performte. Dabei bot der gesamte Abend ein sehr weites Spektrum zwischen "Jarresken" Sounds des Skandinaviers und den teils sehr romantischen, aber auch sehr rockigen und gitarrengeprägten Sounds des zweiten Actes. Beide Künstler stehen oder standen dabei in der Hohen Gunst des Bochumer Publikums, sind sie in der Vergangenheit mit Schallwelle-Preisen in ihrer musikalischen Tätigkeit ausgezeichnet worden. Somit war es nicht verwunderlich, dass der Abend nur zufriedene Gesichter hinterlassen hat. 

Stefan Erbe

Empulsiv sprach im Interview mit den Beteiligten:

Montag, 22. April 2013

Wer in den letzten Jahren aktiver Besucher diverser EM-Festivals war, hatte bisher schon zwei mal die Möglichkeit auch nach Solingen zu reisen, um dort die Verbindung von visueller und audiophiler Kunst zu genießen. So auch in diesem Jahr, denn das "Künstlerpack" und Schallwende e.V. hatten auch 2013 ein plausibles Set vermengt, das nicht nur EM-Fans erfreuen würde. Insbesondere der dritte Act um Pyramid Peak bescherte dem Event eine ordentliche Besuchermenge, die die Galerie von Peter Amman nahezu komplett befüllte. Aber eins nach dem anderen!


Unterkategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.